Aktuelles Programm Dies und das Kontakt
Vorwort Programm allgemein Senioren Jugend Sport

Vorwort

Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder,

großartige Feiertage liegen hinter uns. Das Programm zu unserem Jubiläum 150 Jahre Kolping Schwandorf, angefangen bei der äußerst gelungenem Ausstellung im Rathaus über die zweimalige gut besuchte Aufführung des Musicals „Kolpings Traum“ und den grandiosen Festabend hin zur Statio am Kolpingdenkmal und zum langen Kirchenzug und feierlichen Dankgottesdienst in St. Jakob mit anschließender Begegnung auf dem Kirchplatz, konnte sich sehen lassen. Es hat viele Mitglieder und auch Nichtmitglieder angesprochen und zur Teilnahme motiviert. Besonders die Art und Weise, wie Kolping Schwandorf gefeiert hat, wurde mit bemerkenswerter Aufmerksamkeit weit über Schwandorf hinaus wahrgenommen und, so sagte jemand, hat mit seinem zukunftsfähigen Format Zeichen gesetzt für derartige Feste überhaupt.

Kolping Schwandorf präsentierte sich als starke Gemeinschaft in diesen Tagen des Juni 2018 und war durchaus Stadtgespräch. Ich sage es so: Es lag Kolping in der Luft. Und diese Luft drückte nicht, sondern war heiter und fröhlich. Man konnte anerkennend hören: „Dieser altehrwürdige Verband hat einen erfrischend jungen Atem und man atmet gerne davon ein!“ Unsere Kirche und Gesellschaft dürfen sich glücklich schätzen, derart werteorientierte und tatkräftige Menschen in ihrer Mitte zu haben. Zunehmend sich breit machenden Egoismus setzt Kolping auch in Schwandorf solidarische Gemeinschaft entgegen, in der sich der eine um den anderen kümmert. Das ist ein wirkliches Hoffnungszeichen.

Ich wünsche mir und unserer Kolpingsfamilie Schwandorf in St. Jakob e. V., dass wir die Freude und den Schwung des Festes mitnehmen können in die Arbeit der nächsten Jahre. Diese Feiertage waren Tage der intensiven dankbaren Erinnerung an die Geschichte unserer Kolpingsfamilie, der selbstbewussten Erinnerung an ihre Gegenwart und der hoffnungsfrohen Erinnerung an eine mit Gottes Hilfe und einem guten Zusammenhalt untereinander zu erwartende gute und gesegnete Zukunft.

Überzeugt und überzeugend Christkatholisch im Profil – entschieden Politisch in Fragen Gerechtigkeit und Menschenwürde – nachhaltig Aktiv im Einsatz für eine menschliche Welt. So stelle ich mir eine gut aufgestellte Kolpingsfamilie Schwandorf in der Zukunft vor.

Ich meine, es lohnt sich für und mit Kolping zu arbeiten, weil wir so unserer göttlichen und menschlichen Berufung am besten gerecht werden können, die uns von Jesus Christus selber gegeben ist und uns vom Seligen Adolph Kolping auch heute in Erinnerung gerufen wird.

„Schenkt der Welt ein menschliches Gesicht“ rufe ich unserer Kolpingsfamilie mit den Worten des Schlussgesangs aus dem Musical „Kolpings Traum“ frohen Herzens für die Zeit nach den Feiertagen zu.

Treu Kolping!
Euer Präses
Msgr. Hans Amann

DatenschutzImpressum